Hilfsmittel zum systematischen Vorgehen bei einer Erkrankung!

Wissen ist Macht, Nichtwissen Macht auch nichts!

 

Hier geht es in erster Linie um die Sammlung von möglichst vielen relevanten Daten zu Ihrer Erkrankung. Neben den medizinischen Anamnesebögen ist das Führen eines Tagebuches mit möglichst vielen Details sinnvoll. Hier sei das anhand verschiedener Tagebücher dargestellt. Führen Sie bitte zu Ihrem Krankentagebuch parallel ein Ernährungstagebuch.

 

Je mehr Einzelheiten der Arzt über Ihre Erkrankung erfährt, um so besser kann er Ihre Therapie darauf abstimmen.