Bleib gesund, durch die Gifte, die du nicht isst oder werde sie wieder los!



Neben der unzureichenden Zuführung von Nährstoffen wird die Menschliche Gesundheit noch von einer weiteren Seite aus gefährdet. Täglich ist der menschliche Organismus mit tausenden von Giften konfrontiert, die er über Haut (Mundschleimhaut, Magen, Darmhaut) abwehren oder über die Leber abbauen und über den Darm, die Nieren und die Haut wieder ausscheiden muss.

 

Die im menschlichen Stoffwechsel entstehenden Gifte wie z.B. das beim Eiweißstoffwechsel entstehende giftige Ammoniak, wird in ungiftigen Harnstoff umgewandelt und über die Nieren wieder ausgeschieden.

 

Wird dieser Prozess überlastet oder die Ausscheidungsorgane beschädigt, kommt es wie bei den Nährstoffmangelzuständen, ebenfalls zu körperlichen und psychischen Erkrankungen. Wird darüber aufgeklärt, kommt es zu Gegenreaktionen.

Schutzbarrieren und Ausscheidungsorgane.

 

Die Darmschleimhaut und der Angriff durch Giftstoffe und schädlichen Mikroorganismen. Der Einfluss von Glyphosat und anderen Pflanzenschutzgiften...

 

Nährstoffe die Gifte binden und ausleiten. (Bienen- und Pflanzenprodukte)



Sollten Sie diesen Bericht für übertrieben halten, dann denken Sie bitte daran, dass seit 1945 in der BRD rund 13000 t Uran auf deutsche Agarflächen ausgebracht wurde.


Schadstoffklassen

Schwermetalle

Aluminium, Fluor

Pflanzenschutzgifte